Spezialgeräte für die Industrie

AS Tech Handhebelpumpe

Handhebelpumpen

Mit unseren Handhebelpumpen erzeugen Sie schnell und ergonomisch einen Hydraulikdruck bis zu 2500 bar. Die Pumpen eignen sich insbesondere zum Betrieb kleiner Vorrichtungen oder bei Wartungsarbeiten. Durch den manuellen Betrieb ist man von externer Energieversorgung unabhängig.

AS Tech Hydraulikzylinder und -komponenten

Hydraulikzylinder und -komponenten

AS Tech Industrie- und Spannhydraulik GmbH verfügt über langjährige Erfahrung bei der Herstellung oder Instandsetzung und Montage von Hydraulikzylindern. Nutzen Sie diese Erfahrung zu Ihrem Vorteil und erhalten einen umfassenden Service aus einer Hand.

AS Tech Lufthydraulikaggregat

Lufthydraulikaggregat

Mit unseren Lufthydraulikaggregaten erzeugen Sie einen Druck von bis zu 2500 bar. Über das wählbare Übersetzungsverhältnis kann die Pumpe dem existierenden Luftdrucknetz angepasst werden. Die Lufthydraulikaggregate finden insbesondere in EX-geschützten Bereichen Anwendung.

AS Tech Druckübersetzer

Druckübersetzer

Unsere Druckübersetzer ermöglichen Ihnen, vorhandene Hydraulikaggregate aus Niederdruckanwendungen oder aus dem Betrieb von Hydraulikschraubern für unsere Werkzeuge bis zu einem Druck von 3000 bar einzusetzen. Wir schaffen eine optimale Verbindung von Wirtschaftlichkeit und technischer Perfektion, da ein Anschluss an Aggregate aller Hersteller möglich ist und mit Übersetzungsverhältnissen von bis zu 1:16 gearbeitet werden kann.

AS Tech Spannwegunabhängige Ausführung mit Kontermutter

Spannwegunabhängige Ausführung mit Kontermutter

Die Hydraulikmutter besteht im Wesentlichen aus einem mit Innen- und Außengewinde versehenen Kolben, einem Zylinder sowie einer Kontermutter. Die Hydraulikmutter wird bis zur ausgelegten Vorspannkraft mit Druck beaufschlagt.

AS Tech Spannwegabhängige Ausführung mit Passblech

Spannwegabhängige Ausführung mit Passblech

Die Hydraulikmutter besteht im Wesentlichen aus einem mit Innengewinde versehenen Zylinder, einem Kolben sowie einem zweigeteilten Passring. Die Hydraulikmutter wird bis zur ausgelegten Vorspannkraft mit Druck beaufschlagt. Es entsteht ein Spalt zwischen Kolben und Zylinder, der der Dehnung und Stauchung der zu verspannenden Bauteile entspricht.