Spezialgeräte für die Industrie

AS Tech Druckübersetzer

Druckübersetzer

Unsere Druckübersetzer ermöglichen Ihnen, vorhandene Hydraulikaggregate aus Niederdruckanwendungen oder aus dem Betrieb von Hydraulikschraubern für unsere Werkzeuge bis zu einem Druck von 3000 bar einzusetzen. Wir schaffen eine optimale Verbindung von Wirtschaftlichkeit und technischer Perfektion, da ein Anschluss an Aggregate aller Hersteller möglich ist und mit Übersetzungsverhältnissen von bis zu 1:16 gearbeitet werden kann.

AS Tech Automatische Schraubenspannvorrichtung

Automatische Schraubenspannvorrichtung

Das rein axiale Verfahren ermöglicht die ausgelegte Klemm- oder Spannkraft exakt in die Verbindung einzubringen. Hierbei sind wirtschaftliche Aspekte, wie die Optimierung der Montagezeit, bereits beim Basisengineering berücksichtigt.

AS Tech Spannwegunabhängige Ausführung mit Kontermutter

Spannwegunabhängige Ausführung mit Kontermutter

Die Hydraulikmutter besteht im Wesentlichen aus einem mit Innen- und Außengewinde versehenen Kolben, einem Zylinder sowie einer Kontermutter. Die Hydraulikmutter wird bis zur ausgelegten Vorspannkraft mit Druck beaufschlagt.

AS Tech Mehrstufige Schraubenspannvorrichtung

Mehrstufige Schraubenspannvorrichtung

Die mehrstufige Schraubenspannvorrichtung mit austauschbarem Zugelement eignet sich zum Generieren hoher Vorspannkräfte bei geringem Außendurchmesser. Dieses Werkzeug wird vorwiegend zum Verspannen von Turbinen, Großlagern und Pumpen genutzt.

AS Tech Spannwegabhängige Ausführung mit Passblech

Spannwegabhängige Ausführung mit Passblech

Die Hydraulikmutter besteht im Wesentlichen aus einem mit Innengewinde versehenen Zylinder, einem Kolben sowie einem zweigeteilten Passring. Die Hydraulikmutter wird bis zur ausgelegten Vorspannkraft mit Druck beaufschlagt. Es entsteht ein Spalt zwischen Kolben und Zylinder, der der Dehnung und Stauchung der zu verspannenden Bauteile entspricht.

AS Tech Spannwegunabhängige Hydraulikmutter mit temp. Druckbeaufschlagung

Spannwegunabhängige Hydraulikmutter mit temp. Druckbeaufschlagung

Die Hydraulikmutter besteht im Wesentlichen aus einem Ringkolben und einem Zylinder. Durch eine temporäre Druckbeaufschlagung erfolgt ein Kraftaufbau in axialer Richtung. Dadurch können temporär Klemm- oder Schiebekräfte aufgebaut werden.